Die Geheimnisse des östlichen Kuba werden mit einem Besuch in der Stadt mit dem meisten Karibik-Flair der Insel vervollständigt: Santiago de Cuba. Eine Stadt, reich an Geschichten und Traditionen, die sich historisch gesehen durch ihre kulturelle Mischung mit anderen karibischen Gebieten auszeichnete. Sie ist der Geburtsort der berühmtesten Rumsorten und eine wichtige Referenz in der Entwicklung der kubanischen Musik. Entdecken Sie an diesem Zielort einige Merkmale des authentischen kubanischen Lifestyles.

  • 1. Tag
  • 2. Tag
  • 3. Tag
  • 4. Tag
Camagüey Studio und Werkstatt von Martha Jiménez: Wo die volkstümlichen Kultur zur Kunst wird

DIE STADT, IHRE MENSCHEN UND IHRE GESCHICHTE

Studio und Werkstatt von Martha Jiménez: Wo die volkstümlichen Kultur zur Kunst wird

Als wahres Symbol der Stadt hat es Martha Jiménez geschafft, die Traditionen und Legenden des historischen Camagüey meisterhaft darzustellen. Ihren Workshop zu betreten ist wie ein Besuch in einer magischen Welt, in der Materialien und Werkzeuge mit Geschichten und Legenden der Region in Dialog treten. Hier am beliebten Plaza del Carmen können Sie mit der Künstlerin sprechen und erfahren, wie einige der wertvollsten Träume der Bewohner dieser Stadt in Ton und Bronze gewebt sind.

Camagüey Die Abenddämmerung von der Terrasse des Gran Hotel

DENKWÜRDIGES CAMAGÜEY

Die Abenddämmerung von der Terrasse des Gran Hotel

Seine bevorzugte Lage im eigentlichen Zentrum von Camagüey macht das Gran Hotel zum perfekten Ort, um die Stadt in vollen Zügen zu genießen. Von seiner Terrasse aus, begleitet von attraktiver Musik und kubanischen Cocktails, können Sie die einzigartige Schönheit der Stadt bewundern, während sich die Sonne im Osten der Insel verabschiedet. Ein ganz besonderer Moment, den man zu zweit, mit Freunden oder mit der Familie teilen kann.

Plaza de la Solidaridad und Kirche La Soledad

Dieser Platz ist das neuralgisches Zentrum der Altstadt und ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Besucher. Auf einer Seite der Kirche de la Soledad gelegen, kann man von hier aus über beliebte Hauptstraßen wie die Calle República, den Boulevard oder die populäre Calle de los Cines (Straße der Kinos) verschiedene Richtungen erkunden.

Plaza de los Trabajadores

Er ist im Volksmund als Plaza de La Merced bekannt und einer der meistbesuchten Orte der Stadt. Neben dem Platz befindet sich die symbolträchtige Kirche La Merced, die im Jahre 1748 erbaut wurde und eine der ältesten dieser Stadt ist. Die Silberlampen, der Thron der Virgen de los Dolores und das Heilige Grab gehören zu den Schätzen, die dieser Ort zu bieten hat. Der Bau des Heiligen Grabes stellt allein schon eine der bekanntesten Legenden des Ortes dar. Unter dem Hauptaltar, in einem Teil der alten Krypten, befindet sich ein Museum mit Relikten aus der ganzen Provinz. Neben dem Hauptschiff befinden sich Möbelstücke, die von Papst Johannes Paul II. während seiner Messe in Camagüey im Januar 1998 benutzt wurden.

Kongress- und Tagungszentrum „Santa Cecilia“

Sie befindet sich auf der Plaza de los Trabajadores, im historischen Zentrum der Stadt. Dieses Gebäude vereint die Höhepunkte des Eklektizismus der Stadt und ist von einer Architektur von großer stilistischer Vielfalt umgeben.

Museum Ignacio Agramonte

Am 23. Dezember 1841 wurde im zweiten Raum auf der zweiten Etage der Generalmajor Ignacio Agramonte y Loynaz geboren, der Führer des Unabhängigkeitskampfes gegen die spanische Kolonialmacht in Camagüey. Das Gebäude, das seinen Großeltern väterlicherseits gehört hatte, stammt aus der ersten Hälfte des 18. Jh. Es ist ein typisches Haus aus der Kolonialzeit mit zwei Etagen und Zwischengeschoss, einem Innenhof mit quadratischem Grundriss und mehreren Tonfässern. Seit 1973 als Museum geöffnet, zeigt es Dokumente und persönlichen Besitz sowie Möbel und Gegenstände der Familie und aus der Kolonialzeit.

Martí-Park

Es handelt sich um den alten Plaza de San Francisco. Er wurde zwischen dem 17. und dem 18. Jahrhundert fertig gestellt und war der letzte Abschnitt der königlichen Straße, die Port-au-Prince mit dem östlichen Teil des Landes verband. Er weist Gebäude verschiedener Epochen und Baustile auf: Kolonialbarock, neoklassischer und eklektischer Stil. Die Herz-Jesu-Kirche (Iglesia del Sagrado Corazón) im neugotischen Stil ist das eindrucksvollste Bauwerk in der gesamten Umgebung.

Maceo-Park

Historischen Beweisen zufolge existierte er bereits im 18. Jahrhundert unter dem Namen Plaza de Paula, aufgrund seiner Nähe zur Kapelle San Francisco de Paula, die 1906 abgerissen wurde. Zu Ehren von Generalleutnant Antonio Maceo, der wegen seiner körperlichen Kraft und seines Mutes als „Bronzener Titan“ bekannt war, wurde er 1899 offiziell als Plaza de Maceo benannt und 1947 eine Büste in seinem Gedenken aufgestellt. Mit bloßem Auge kann man die Schienen, auf denen einst die Straßenbahn fuhr, sowie die symmetrischen Pflastersteine sehen, mit denen die Straßen im frühen 20. Jahrhundert gepflastert waren und die der Stadt eine unverwechselbare Note verleihen.

Plaza de la Revolución

Dieser Bereich war Schauplatz zahlreicher große Ereignisse politischer, sozialer und kultureller Art. Die zentralen Festakte anlässlich des 26. Juli 1989 und 2007, angeführt von Fidel bzw. Raúl Castro; die Paraden am 1. Mai; die Auftritte von anerkannten kubanischen Gruppen und die Heilige Messe von Papst Johannes Paul II. am 23. Januar 1998 waren Ereignisse, bei dem sich Zehntausende von Camagueyanern auf dem Plaza de la Revolución versammelten. Die monumentale Anlage, die 1983 von einer multidisziplinären Gruppe konzipiert wurde, zeigt die Figur von Ignacio Agramonte, umgeben von einem monolithischen Relief, das Passagen aus den wichtigsten Momenten der kubanischen Geschichte zeigt

Geburtshaus von Nicolás Guillén

Nicolás Guillén gilt als nationaler Dichter Kubas, sein Leben und Werk sind ein Meilenstein in der kubanischen Literatur. Seine bescheidene Herkunft im Camagüey vom Anfang des 20. Jahrhunderts hinterließ wichtige Spuren in seinem Werk. In diesem schönen Haus in der Altstadt sind persönliche Gegenstände und seiner Familie ausgestellt.

Plaza del Carmen

Etwas abseits des Stadtzentrums gelegen, war es einst eine Siedlung vor allem von Schwarzen und Mulatten. Alle Häuser haben den ursprünglichen Kolonialstil mit Türschwellen beibehalten, die sie von der Straße trennen. Eine lebensgroße Skulpturengruppe aus Ton, die stellt das Leben und die Bräuche der Gemeinde darstellt, hat dem Ort zu internationalem Ruhm verholfen. Das Werk stammt von der Künstlerin Martha Jiménez aus Camagüey, deren kreative Werkstatt sich auf dem Platz selbst befindet. Neben dem Platz steht die Kirche Iglesia del Carmen, ein architektonisches Juwel von Camagüey und beispielhaft für die nüchterne barocke Architektur. Durch seine beiden symmetrischen Türme unterscheidet sie sich von den übrigen Kirchenbauten. Auf dem Platz finden wichtige kulturelle Veranstaltungen statt, wie beispielsweise die Festlichkeiten zum Johannistag (San Juan), dem beliebtesten Fest in der Stadt.

Camagüey Der Ton von Casanova

DIE STADT, IHRE MENSCHEN UND IHRE GESCHICHTE

Der Ton von Casanova

In der Töpferwerkstatt Casanova wird die Tradition des Tons in Camagüey lebendig gehalten. In dieser Stadt, in der die roten Ziegeldächer und Tonkrüge zum Wasser speichern symbolhaften Charakter haben, wurde die Kunst des Töpferns von Generation zu Generation weitergegeben. Die Familie Casanova ist ein klares Beispiel für ein Leben, das diesem Handwerk gewidmet ist und über die Herstellung eines Stücks Ton weit hinausgeht. Reisende können diesen Raum besuchen und ihren eigenen Tonkrug herstellen, während sie mit der Familie Casanova über die Tradition und die Bedeutung des Tons in Camagüey plaudert.

Camagüey Spaziergang durch die Calle República

DENKWÜRDIGES CAMAGÜEY

Spaziergang durch die Calle República

Das Hotel Colón, umgeben vom Rhythmus des täglichen Lebens von Camagüey, lädt direkt vor seinem Eingang zum Erkunden der berühmtesten Promenade der Stadt ein: die Calle República. Die heute als Fußgängerpromenade konzipierte Straße funktioniert wie ein Boulevard, an dem Kunstgalerien, kleine Einkaufszentren und Kultureinrichtungen, Restaurants, Bars und Cafés nebeneinander existieren. Besucher können mit den Bewohnern der Stadt in Kontakt treten, während man durch das historische Zentrum bummelt, oder einfach inne halten, um zu plaudern oder zu lesen, während man einen Cocktail oder einen köstlichen Kaffee in einem der schönen Innenhöfe der Stadt genießt.

La Calle de los Cines

Diese Gasse ist dem Kino in der Calle Ignacio Agramonte gewidmet; sie ist eine Hommage an die siebte Kunst in einer Stadt, die stolz auf ihr reiches Kulturleben ist. Ausstellungsräume, Kulturzentren, Bars, Restaurants und Geschäfte laden ein, die Altstadt mit allen Sinnen zu erleben, begleitet von klassischen Szenen und Figuren aus der Geschichte des kubanischen und des internationalen Kinos.

Ignacio Agramonte-Park

Einer der meistbesuchten Parks der Stadt, der Parque Ignacio Agramonte, ist ein Ort der Begegnung und Erholung für Einheimische und Besucher. Er liegt ganz in der Nähe der Hotels in der Altstadt, ist umgeben von populären Cafés sowie das viel besuchte Casa de la Trova und somit der perfekte Platz, um das Alltagsleben von Camagüey hautnah zu erleben. Weitere wichtige kulturelle Einrichtungen befinden sich in der Umgebung, darunter die Julio Antonio Mella Bibliothek, das Interpretationszentrum des Historischen Zentrums und die Pfarrkirche. 

Plaza San Juan de Dios

Der kleine Platz San Juan de Dios, einer der ältesten der Stadt, hat sich seine ursprüngliche Schönheit und Attraktivität erhalten. Häuser und Kirchen im typischen Kolonialstil prägen die Esplanade, und rundherum findet man enge Gassen mit zahlreichen Pensionen, Bars und Kunstgalerien. Im Restaurant La Campana de Toledo kann man die Schönheit der typischen kubanischen Innenhöfe bewundern, die in Camagüey durch die Anwesenheit von schönen und geheimnisvollen Tonkrügen auffallen.

Galerie San Juan de Dios

Eine der Hauptattraktionen dieses schönen Platzes befindet sich in den kleinen Galerien einheimischer Künstler. Ein Musterbeispiel der Kunst, vermischt mit authentischen Traditionen aus Camagüey. Szenen aus der Stadt und Originalwerke der naiven Kunst können in diesen Räumen besichtigt werden, die normalerweise als Workshops dienen, in denen Sie mit den Künstlern selbst sprechen können.

Haupttheater Teatro Principal

Das symbolträchtige Theater von Kuba, das Teatro Principal von Camagüey, ist Sitz des Balletts von Camagüey und ein Ort von anerkanntem nationalem und internationalem Prestige. Auf seiner Bühne fanden wichtige Musik-, Theater- und Tanzveranstaltungen statt.

Projekt „Ejo“

In dem Raum, der im Volksmund als La Casona (Padre Valencia 65, Ecke San Ramón und Lugareño) bekannt ist, wird am Ejo-Projekt gearbeitet, eins der wichtigsten Projekte der visuellen Künste in Camagüey. Während des Tages ist es möglich, direkt mit den Künstlern und anderen Mitgliedern dieser Community-Initiative zu sprechen.

Camagüey Ballett von Camagüey: ein Juwel der Tanzkunst auf Kuba

DIE STADT, IHRE MENSCHEN UND IHRE GESCHICHTE

Ballett von Camagüey: ein Juwel der Tanzkunst auf Kuba

Seit seiner Gründung im Dezember 1967 durch Vicentina de la Torre hat das Ballett von Camagüey nie aufgehört, seine Kunst in die ganze Welt zu tragen. Im Jahr 1975 übernahm Fernando Alonso, Gründer der Kubanischen Ballettschule, des Nationalballetts von Kuba und weltberühmter Pädagoge die Leitung des Ensembles. Es wird derzeit von Regina Balaguer Sánchez geleitet, die von 1985 bis 1996 als Regisseurin tätig war. Das Repertoire des Balletts von Camagüey besteht aus mehr als 250 Werken, von denen etwa 120 in zeitgenössischem und modernem Stil gehalten sind. Der Hauptsitz befindet sich in den Räumlichkeiten des Casinos Campestre und ist die ganze Woche für Besichtigungen sowohl der Einrichtungen wie auch der Proben des Ensembles geöffnet.

Camagüey Vorstellungen im Kammerkonzertsaal

DENKWÜRDIGES CAMAGÜEY

Vorstellungen im Kammerkonzertsaal

Camagüey ist zweifellos eine der Städte mit dem intensivsten Kulturleben auf Kuba. Sie ist berühmt für ihre Theater und ihre Literatur, und auch die Musik hat zu diesem Ruf beigetragen. In ihrem Kammerkonzertsaal, der sich in einem schönen Gebäude in der Altstadt befindet, können die Besucher ganz aus der Nähe unvergessliche Erlebnisse bei den Auftritten von kleinen und mittleren Formationen aus dem ganzen Land erleben.

Casino Campestre

Dies ist der größte städtische Park Kubas und einer der beliebtesten Erholungsorte für Familien aus Camagüey. In der Nähe des historischen Zentrums gelegen, ist es die ideale Gelegenheit, den Trubel der Stadt zu entfliehen und die ruhige Atmosphäre der Landschaft von Camagüey zu genießen.

Ökologisches Reservat Limones-Tuabaquey

In der Sierra de Cubitas gelegen, fast eine Stunde von der Hauptstadt entfernt, finden wir dieses Öko-Reservat, ein wichtiges Refugium für Fauna und Vegetation, das als das größte und am besten erhaltene der beiden Waldgebiete gilt. Zu den wichtigsten Naturereignissen im Reservat gehört die Senke Hoyo de Bonet. Ferner gibt es hier Orte von hohem kulturhistorischem Wert, wie die Piktogramme in der Pichardo-Höhle, die besterhaltenen Höhlenmalereien in der Karibik und das tiefste unterirdische Seesystem Kubas.

Rancho King

Die Touristen-Finca Rancho King, die nur eine halbe Stunde vom Santa Lucia Strand entfernt liegt, ist die ideale Gelegenheit, die Vorzüge der kubanischen Landschaft zu genießen. Wer die ländliche Umgebung liebt, insbesondere Rodeo- und Reitsportfans, werden an diesem Ort ihre perfekte Freizeitgestaltung finden. Hier können Sie die Künste der Reiter bewundern und Ihre eigenen Fertigkeiten unter Beweis stellen, wenn Sie die Zügel eines Pferdes in der Hand halten. Sie können auch ein Bauernhaus besuchen und die Bräuche in unseren ländlichen Gegenden aus der Nähe kennenlernen.

Strand von Santa Lucía

110 Kilometer von der Stadt entfernt befindet sich das Strandbad Playa Santa Lucia. Dieses von der Natur gesegnete Fleckchen Erde erstreckt sich über 22 Kilometer von Punta de Ganado bis zum Strand Playa Los Cocos. Letztgenannter besticht durch seinen ausgedehnten Sandstrand und den Eindruck von Privatsphäre. Umspült vom Atlantischen Ozean, unterscheidet er sich von anderen Stränden an der Nordküste Kubas durch die typische Farbe des Meeres hier und die Nähe zu einer der ausgedehntesten Korallenformationen der Welt.

Camagüey Rumlagerhallen: ein Pflichtbesuch in Santiago de Cuba

DIE STADT, IHRE MENSCHEN UND IHRE GESCHICHTE

Rumlagerhallen: ein Pflichtbesuch in Santiago de Cuba

In unmittelbarer Nähe der Bucht von Santiago de Cuba befinden sich die berühmten Lagerhallen einiger der wichtigsten Rum-Hersteller der Insel. Bei einem Besuch dieser Einrichtungen können Sie die Erfahrungen legendärer Rum-Meister ganz aus der Nähe erleben, die einige der beliebtesten Spirituosen der Welt geschaffen haben. Ein besonderer Moment ist die Verkostung von Proben in exquisiten Kombinationen mit dem Rum Santiago, Matusalén oder Caney - Symbole von Traditionen, die seit Jahren sorgfältig bewahrt wurden.

Camagüey Auf dem Weg nach Santiago de Cuba

DENKWÜRDIGES CAMAGÜEY

Auf dem Weg nach Santiago de Cuba

Camagüey ist eine Provinz, die eng mit den umliegenden Feldern verbunden geblieben ist. Diese Ländereien haben nicht nur vielen Landschaftsgärtnern als Inspirationsquelle gedient, sondern auch eine enge Beziehung zur Viehzucht unterhalten. Aus dieser Tradition stammt die Bedeutung der typischen Produkte dieser Gegend wie die „cremita de leche“ (süße Milchpastetchen) oder der Käse aus Camagüey. Auf dem Weg nach Santiago de Cuba können Sie typische kubanische Landschaften betrachten.

Santiago de Cuba

Santiago de Cuba, bekannt als die „Heldenstadt“, blickt auf eine lange Geschichte von Kämpfen für die Unabhängigkeit des Landes zurück. Ihre privilegierte Lage rund um eine kleine Bucht, die sich zwischen dem Karibischen Meer und den Bergen der Sierra Maestra erstreckt, verwandelte sie in einen Ort der Begegnung zwischen den Antillen und dem amerikanischen Kontinent. Ihre Straßen und ihre Bewohner sind das lebendige Zeugnis jahrhundertelanger Mischungen der Kulturen, die die zweifellos karibischste Stadt Kubas prägen. Die Stadt, die zum Weltkulturerbe erklärt wurde, besticht durch den architektonischen Reichtum von mehr als fünf Jahrhunderten sowie die uralten Traditionen der Sklaven afrikanischer Herkunft, die in der Region oder auf Haiti und anderen Inseln beheimatet waren. Die „trova“ (kubanischer Gesang) von Santiago, der „Son Cubano“ und „Die Tumba Francesa“ sind einige der wichtigsten Vermächtnisse dieser Tradition. Die Stadt ist Schauplatz des „Festival del Caribe“ und des berühmten Karnevals - zwei Feste, die jährlich Tausende von Fans aus der ganzen Welt anziehen. Ein weiteres Symbol der Stadt ist die Kultur des Rum, denn hier befinden sich einige der wichtigsten Fabriken, die mit berühmten Markennamen wie Havana Club, Santiago, Caney und Matusalén verknüpft sind. In den Ausläufern der größten Bergkette des Landes gelegen, bietet die Stadt Zugang zu einer Vielzahl von Küsten- und Berglandschaften von unvergleichlicher Schönheit, darunter die Gran Piedra, der Baconao-Nationalpark oder der Turquino-Gipfel, die höchste Erhebung Kubas.

ANDERE PLÄTZE, DIE SIE NICHT VERLIEREN KÖNNEN

Altstadt

Die Altstadt von Camagüey wurde 1980 aufgrund ihrer Bedeutung in städtebaulicher, architektonischer, Umwelt- und historischer Hinsicht zum Nationaldenkmal erklärt. Sie war als eine der ersten sieben Städte, die auf Kuba gegründet wurden. Flächenmäßig ist sie eine der größten Städte des Landes und beherbergt wertvolle Exponate aus der Kolonialzeit. Deshalb wurde sie auch von der UNESCO 2008 zum Kulturerbe der Menschheit erklärt.

Ballett von Camagüey

Zweitwichtigstes Ballett-Ensemble des Landes.

Cienfuegos

Die Perle im Süden von Kuba, eine historische Stadt umgeben vom Zauber der Natur.

Holguín

Schöne Stadt im Osten von Kuba und reich an kulturellen Traditionen.

DAS NACHTLEBEN IN CAMAGÜEY

Die heiteren und ruhigen Nächte von Camagüey laden auch dazu ein, die Angebote einer Stadt zu nutzen, die für ihren kulturellen und künstlerischen Reichtum bekannt ist.
Auf dem Boulevard der Calle República oder in der Nähe des Parks Ignacio Agramonte finden die Besucher attraktive musikalische Angebote in Bars und Nachtclubs sowie in der beliebten Casa de la Trova. Die Camagüeyanos treffen sich gewöhnlich in den Parks und auf den Plätzen, um über verschiedene Themen zu plaudern und sich auszutauschen, während es in der Calle de los Cines attraktive Filmangebote gibt.

Um Camagüey zu genießen

Sparen Sie durch unsere Angebote und Werbungen. Melden Sie sich jetzt an!

Paradisus Resorts By Meliá
Meliá Hotels & Resorts
Sol Hotels & Resorts
Tryp Hotels
Club Meliá Cuba
Programa Melia Rewards
Vertical Response