Folge uns

WO SICH DAS BLAU DER KARIBIK MIT DEM GRÜN DER SIERRA MAESTRA TREFFEN

Einziges 5-Sterne-Hotel in der zweitwichtigsten Stadt Kubas, in strategischer Lage unweit des historischen Zentrums von Santiago de Cuba und des Tagungszentrums Teatro Heredia gelegen. Mit dem ausgezeichneten Bereich THE LEVEL und dem malerischen Santiago Café, das den Geist der Stadt widerspiegelt. Empfehlung für Incentivereisen, Hochzeiten, Flitterwochen und Rundreisen.

WAS KANN MAN IN SANTIAGO DE CUBA UNTERNEHMEN?


Museum Emilio Bacardí

Museum Emilio Bacardí

Es ist das älteste historische Museum des Landes und wurde 1899 gegründet. Seinen Namen verdankt es seinem Gründer und Förderer, der zu jener Zeit das Amt des hiesigen Bürgermeisters inne hatte. Es steht nur wenige Meter vom Céspedes-Park, dem Herz der Stadt, entfernt. Die Sammlungen des Museum sind auf drei Säle verteilt, in denen ein Teil des umfangreichen Fundus ausgestellt ist, welcher aus über 23.000 Kulturgütern aus der präkolumbianischen Zeit, der nationalen Kunst und der kubanischen Geschichte besteht.


Der Berg von San Juan

Der Berg von San Juan

Ein stummer Zeuge der Geschichte, denn dort wurde der letzte Kampf im spanisch-kubanisch-amerikanischen Krieg ausgetragen, der das Ende einer ganzen Zeitepoche bedeutete. Bei diesem Ereignis war Theodore Roosevelt, der spätere Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, Befehlshaber einer Kompanie. Dies ist der einzige Ort auf Kuba mit einem Denkmal für nordamerikanische Soldaten.


Nationalpark Baconao

Nationalpark Baconao

Eines der schönsten Biosphärenreservate von Kuba. Es umfasst eine ausgedehnte Waldfläche, die dem Besucher zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie das Prähistorische Tal, das Museum für Landtransport, die Große Lagune Baconao, den Daiquirí-Strand und den Aussichtspunkt La Gran Piedra bietet, welcher sich auf der Ruine einer französischen Kaffeeplantage befindet.


Haus und Museum Diego Velázquez

Haus und Museum Diego Velázquez

Entfernung: 0.8 Km

Erbaut wurde es im Jahre 1515 und gilt deshalb als eines der ältesten Gebäude Kubas. Im 16. Jahrhundert wurde es als Handelshaus betrieben und diente gleichzeitig als Einrichtung für ein Gold- und Silberschmiede. Die Wände, Decken, einige der Türen und der Schmelzofen sind Originale. Heutzutage ist es Sitz des Museums für Historisches Ambiente von Kuba, in dem Möbel und Haushaltsgegenstände aus dem 16. bis 19. Jahrhundert aufbewahrt werden.


Museum der Geschichte 26. Juli

Museum der Geschichte 26. Juli

Entfernung: 0.9 Km

Es ist in der ehemaligen Kaserne Cuartel Moncada untergebracht, einer militärischen Festung, die am 26. Juli 1953 von einer Gruppe junger Revolutionäre unter der Leitung von Fidel Castro Ruz überfallen wurde. Die Aktion löste die letzte Etappe im Kampf für die nationale Befreiung aus. Das Museum zeigt persönliche Gegenstände der Angreifer, einen Teil der verwendeten Waffen und Fotos des historischen Ereignisses, sowie eine wertvolle Münzensammlung.


Trova-Haus

Trova-Haus

Entfernung: 2 Km

Das "Haus des Gesangs" ist eines der Symbole von Santiago de Cuba und Wiege von traditionellen Rhythmen wie der "Trova", des Bolero und des "Son". Es befindet sich in einem Herrenhaus in der Heredia-Straße, ganz in der Nähe des Céspedes-Parks, und ist ein Muss für alle alten und neuen Troubadoure. Es gilt als eine der wichtigsten Kultureinrichtungen Kubas. Hier wird eine mit Santiago tief verwurzelte Musikbewegung aufrecht erhalten, die einen wichtigen Bestandteil im Leben dieser Stadt ausmacht.


Karneval von Santiago

Karneval von Santiago

Entfernung: 2 Km

Eines der bemerkenswertesten volkstümlichen Feste der Stadt hat seinen Ursprung in einer kirchlichen Prozession, die von den Kirchenbehörden jedes Jahr am 25. Juli zu Ehren des Apostels Santiago organisiert wurde. Der Karneval von Santiago unterscheidet sich von allen anderen Karnevalsfeiern des Landes durch seine spanischen, afrikanischen und französisch-haitianischen Wurzeln, deshalb wurde ihm zu Ehren ein Museum gewidmet. Feiern ist in Santiago ein Teil des Lebens.


Erzbischofskathedrale

Erzbischofskathedrale

Entfernung: 2.1 Km

Sie ist eine der ältesten Kathedralen des Kontinents und Sitz des vierten Bistums von Amerika, obwohl das heutige Bauwerk erst 1922 errichtet wurde, was die Tatsache erklärt, dass ihr Erscheinungsbild den eklektischen Tendenzen entspricht. Sie beherbergt in einer ihrer Seitenkapellen das Kirchenmuseum mit einer wertvollen Sammlung von Möbeln, Gemälden und geheiligten Gegenständen.


Padre Pico

Padre Pico

Entfernung: 2.4 Km

Diese ist ohne Zweifel eine der bekanntesten Straßen der Stadt. Sie stellt einen fantastischen natürlichen Aussichtspunkt dar und ist die einzige Treppenstraße Kubas. Außerdem bildet sie die Grenze zwischen der Ober- und der Unterstadt von Santiago de Cuba und verläuft bergab bis zum Tivolí-Viertel, dem Schauplatz par excellence für den berühmten Karneval von Santiago.


Tropicana Santiago

Tropicana Santiago

Entfernung: 2.6 Km

Das Kabarett Tropicana Santiago bietet jede Nacht die Show «Reise in die Karibik». Sie erzählt, wie Santiago ist, die karibischste Stadt Kubas, vom Einfluss Haitis mit seinen französischen Überlieferungen und seinem vudú, von Santo Domingo mit dem merengue, Jamaika mit dem Reggae und Puerto Rico mit der plena. Die moderne Einrichtung wurde mit traditionellen Elementen neu gestaltet, die mit der üppigen und exotischen natürlichen Vegetation harmoniert.


Freidhof Santa Ifigenia

Freidhof Santa Ifigenia

Entfernung: 11.4 Km

Eins der bedeutendsten Friedhofsdenkmäler Lateinamerikas und der Karibik, das Mausoleum des Nationalhelden José Martí, befindet sich auf dem Friedhof von Santa Ifigenia. Es wurde 1868 gegründet. Hier ruhen auch die sterblichen Reste des Vaters des Vaterlands, Carlos Manuel de Céspedes.


Sanktuarium von El Cobre

Sanktuarium von El Cobre

Entfernung: 14.7 Km

Das Heiligtum der Madonna der Barmherzigkeit (Virgen de la Caridad) von El Cobre, Schutzpatronin von Kuba, befindet sich 27 km vom Stadtzentrum entfernt in einem Minenarbeiterdorf, das 1830 gegründet wurde. Die Basilika steht auf einem sanft abfallenden Hügel und beherbergt in ihren Vitrinen Opfergaben wie die Medaille, die der Schriftsteller Ernest Hemingway als Nobelpreis für Literatur im Jahre 1954 erhalten hatte. Die Madonna der Barmherzigkeit von El Cobre wurde 1998 von Papst Johannes Paul II. während seines Besuchs in Kuba gekrönt. Jedes Jahr am 8. September, der Tag ihrer Entdeckung, kommen Tausende von Pilgern, um ihren Dank zu bekunden oder der verehrten Madonna eine Bitte vorzutragen.


Sierra Maestra

Sierra Maestra

Entfernung: 80 Km

Großer Nationalpark mit einer Ausdehnung von rund 38.000 Hektar über die Provinzen Granma, Santiago de Cuba und Guantánamo. Hier befindet sich nicht nur die höchste Erhebung der Insel, der Pico Turquino (1.974 Meter über Meeresspiegel), sondern auch die Gipfel Pico Cuba, Caracas und Magdalena, die sich für Bergsteiger eignen. Von besonderem Interesse für Besucher ist ein Ort, der als El Saltón-Cedrón bekannt ist und sich ideal für Ökotourismus und Wellnesstourismus anbietet.


Baracoa

Baracoa

Entfernung: 140.4 Km

Die erste Stadt, die von den spanischen Eroberern auf Kuba (1512) gegründet wurde, die man auch als Primärstadt Kubas kennt. Diese attraktive Stadt befindet sich in der östlichsten Provinz des Landes - Guantánamo -, welche an Santiago de Cuba angrenzt. Baracoa bietet den Besuchern die Möglichkeit eine der attraktivsten und am besten erhaltenen Landschaften der Antillengeografie zu bewundern, wo der Berg Yunque (Amboss) besonders hervorragt.


Bis zu -20%

BESTPREISE ERHALTEN SIE BEI BUCHUNG AUF MELIA.COM

WIR GARANTIEREN BESSERE PREISE ALS JEDE ANDERE WEBSEITE

ICH MÖCHTE MITGLIED BEI MELIÁ REWARDS WERDEN>

MELIÁ KUBA NEWSLETTER

Sparen Sie durch unsere Angebote und Werbungen. Melden Sie sich jetzt an!

Durch die Einsendung Ihrer Daten stimmen Sie den zu Rechtliche Grundlagen>

Siehe unseren Newsletter>

Vertical Response